Kleine Elfen
ELFENVERZEICHNIS  
  Home
  Über die "kleinen Elfen"
  Urlaubsimpressionen Dänemark
  Unsere Hunde
  Ginger - Ehemals Pflegi, nun für immer bei uns!
  Regenbogenbrücke
  Photo-Kunst
  Windhundwiese Ulm-Ludwigsfeld Anfahrt,Termine
  Pflegestelle
  Unsere ehemaligen Pflegehunde
  => Unser Pflegi Podenca IBERIA
  => Fotogalerie von IBERIA
  => Unser Pflegehund - Podenco ITO
  => Marquess
  => Marquess Tagebuch: 21.Sept. - 19.Okt. 07
  => Marquess Tagebuch: die Zweite
  => Marquess Tagebuch Jan. - 10.Juli 2008
  => Bildergalerie Marquess Sep.-Nov.2007
  => Bildergalerie Marquess Nov.-Dez. 2007
  => Bildergalerie Marquess Jan.- März 2008
  => Videos von Marquess
  => Bildergalerie unserer Pflegehunde
  Aktuelles - Archiv
  Das Leid der spanischen Hunde
  Geschichten
  Links
  Kontakt
  Impressum
Die überwiegende Anzahl der Fotografien, sowie ALLE schriftlichen Inhalte der Seiten sind mein persönliches Eigentum und unterliegen dem Copyright. Die Veröffentlichung und Verbreitung, auch auszugsweise, ohne mein schrifltiches Einverständnis, ist verboten.
Marquess

   ***VERMITTELT!***
10.Juli 2008
Marquess - jetzt FIETE -
hat sein Zuhause gefunden!



Darf ich vorstellen:
        Das ist unser Pflegi Marquess -         


                
Marquess auf einem Spaziergang mit uns im März 2008...
             Würdevoll und selbstbewußt! 
                  Ein stolzer Podenco!

Marquess wurde auf der wunderschönen Balearen Insel Ibiza geboren! Er ist ein <wasch>echter Podenco Ibicenco. Sein bisheriges Leben war trostlos und traurig und geprägt von Entbehrungen. Genauso war sein Blick, als ich ihn zum ersten Mal auf den Bildern sah. Dieser Hund hatte seine Würde und seinen Lebenswillen verloren....

Diese Bilder sind kurz nach seiner Rettung, im Sommer 2007, im Tierheim der ALBA entstanden. Ein trauriger Anblick....

(Quelle: ALBA)


(Quelle: ALBA)

 


(Quelle: ALBA)

Ich weiß nicht, ob ihr schon einmal von dem Podencozüchter gehört oder gelesen habt, dessen Traum es war (und leider immernoch ist!) sich mit mindestens 100 Podencos zu umgeben. Marquess ist einer von ihnen.....
Es ist ja eigentlich ein sehr schöner Traum, denn Podencos sind wirklich elegante, sanfte, sehr liebevolle Hunde und durch ihre Ursprünglichkeit sehr imposant und beeindruckend. Doch wie will ein einziger Mensch es bewältigen können, sich um all diese Hunde artgerecht zu kümmern? 
                Unmöglich! Es geht nicht! 

Und so kam es eben auch, dass besagter Podencozüchter - je älter er wurde und je mehr Hunde es wurden - den Überblick verlor. 
Die Tiere verwahrlosten, wurden krank; manche starben.... 
Die "wertvollen" Hunde durften auf seinem Gelände bleiben. Hündinnen, die Welpen für ihn warfen, Rüden, die sie zeugten, Welpen, die er verkaufen konnte! Solange sie jung und kräftig und gesund waren und ihm vielleicht noch Geld einbrachten waren sie geduldet. 



gerettete Welpen (Quelle: ALBA)

Alle anderen wurden "aussortiert" und mussten fortan vor dem Gelände an der Schnellstraße nach Es Cubells ihr Dasein fristen. 
Daher auch der Name: >die Podencos von Es Cubells<.

Marquess´ bisheriges Leben bestand wahrscheinlich hauptsächlich darin zu jagen und evtl. für Nachwuchs zu sorgen. Sehr wahrscheinlich war er einmal ein erfolgreicher und guter Jäger (und Zuchthund). Seine Ohren zeugen davon. Podencos haben wunderschöne, bezaubernd lange "Fledermausohren" - eigentlich. 

Doch Marquess´ Ohren sind anders. Sie wurden regelrecht <verstümmelt>! "Zu welchem Zweck?", werdet ihr euch nun fragen. 



Marquess in Sicherheit bei ALBA (Quelle: ALBA)

Soweit mir bekannt ist, ist das für die Eigentümer, also die Jäger, eine Art "Kennzeichnung". An Marquess´ Ohren kann man genau erkennen, dass jemand bewußt verschiedenartige Einbuchtungen hinein geschnitten hat.Ein unverwechselbares Erkennungsmerkmal!
Es dient dem Zweck, dass, wenn der Hund bei der Jagd verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, der Eigentümer ihn anhand seiner Ohren sofort als <seinen Podenco> wiedererkennt! 

           Ein wertvoller Hund also, unser Marquess! 
            ....irgendwann vor langer Zeit einmal..... 

         Doch Marquess wurde älter, ja, er wurde <alt>! 

In Spanien verliert ein Hund seinen Wert, je <älter> er wird! Und einesTages ist er, wenn er dann <alt> (je nachdem, mit 3, 4 oder mehr Jahren) ist, für seinen Herrn <völlig wertlos> und wird somit <unbrauchbar>! Genauso erging es auch unserem Marquess und so wurde auch er aussortiert. Marquess war nicht mehr länger der wertvolle Jagdhund (und Zuchtrüde) sondern wurde zu einer <untragbaren> Belastung!  Man sah keinen Sinn mehr darin, ihn weiter durchzufüttern, zu versorgen, sich um ihn zu kümmern! 



Podencos an der Straße nach Es Cubells (Quelle: ALBA)

Und so wurde auch Marquess, wie all die anderen, die schon vor ihm ausgemustert worden waren, weil sie alt oder krank oder verkrüppelt waren, <vor die Tür gesetzt>! Auch er lebte fortan draussen an der Schnellstraße nach Es Cubells, zusammen mit so vielen seiner Leidensgenossen. 


Hier war auch Marquess zuhause (Quelle: ALBA)

Immer in Furcht, angefahren zu werden (Marquess schreckt noch heute bei jedem Auto, das an ihm vorbei fährt, zusammen. Ganz schlimm ist es, wenn es auch noch von hinten kommt. Er versucht dann so weit wie möglich von der Straße weg zu kommen), zu verhungern, krank zu werden. Sie waren Kälte, Nässe und Hitze und ebenso den vorbeirasenden Autos schutzlos ausgeliefert während sie gleichzeitig für die Autofahrer zur Gefährdung wurden.... 


(Quelle: ALBA) 

Jahrelang vegetierten die Hunde so vor sich hin und die Tierschützer mussten hilflos zusehen, denn der Züchter schreckte nicht davor zurück, zur Waffe zu greifen um seine Podencos zu "schützen". 
Hin und wieder gelang es ein paar mutigen Tierschützern den einen oder anderen Podenco schnell ins Auto zu packen und in Sicherheit zu bringen. Doch das war nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, denn die Podencos vermehrten sich unkontrolliert weiter (da unkastriert). 

Die Erlösung für die Hunde nahte, als im Juni 2007 ein paar Tierschutzorganisationen sich zusammen schlossen und bei der Regierung die Genehmigung für eine Beschlagnahmung der Podencos erwirkten! ENDLICH konnten sie die Hunde bei einer gemeinsamen Rettungsaktion aus ihrer "Tierhölle" befreien! 


Die Alba-Transporter!

(Quelle: ALBA)


hier wird Marquess (Cala Boix) gerade eingefangen. Er ist absolut panisch! (Quelle: ALBA)


ein ganz armes Mädchen
Auch sie hat eine liebe Familie gefunden! (Quelle: ALBA)


Das Elend und Leid, das sich den engagierten Tierschützern auf dem Grundstück bot, die verschreckten, eingeschüchterten, teilweise sehr kranken und völlig verwahrlosten Tiere, der Dreck, die Tierkadaver..... Dieser erbarmungswürdige und schreckliche Anblick hat sich für immer in ihre Seelen gebrannt! 

Ohne Worte, die Bilder sprechen für sich....

(Quelle: ALBA)


(Quelle: ALBA)


(Quelle: ALBA)


(Quelle: ALBA) 

Marquess ist der Hölle von Es Cubells entkommen. 
Er ist einer von 50 Podencos, die die Tierschützer beschlagnahmen konnten. Viele von ihnen waren sehr krank und mussten monatelang medizinisch betreut und versorgt werden bevor sie zur Vermittlung freigegeben werden konnten.


Gerettet!

Ausruhen nach der Strapaze (Quelle: ALBA)


Ausgezehrt und mißbraucht: Zuchthündin (Quelle: ALBA)


von der Räude schwer gezeichnet.... (Quelle: ALBA)

Marquess hat es - wie jeder einzelne von ihnen - von ganzem Herzen verdient, ENDLICH zur Ruhe kommen und Vertrauen fassen zu dürfen. 
ENDLICH erfahren zu dürfen, dass Hände liebevoll streicheln können und Menschen ihm Geborgenheit und ihre Liebe schenken möchten!  Einen kleinen Teil dieser Liebe und Zuwendung, nach der er so sehr hungert, dürfen wir, seine Pflegefamlie, ihm geben. 

Doch unser allergrößter Traum ist und bleibt es, für Marquess eine eigene Familie zu finden: SEINE GANZ PERSÖNLICHE FAMILIE, die ihn liebt und in der er hingebungsvoll beknuddelt und verwöhnt wird.
 
Eine Familie, die gerne seinem großen Schmusebedürnis nachkommen möchte und sich Zeit nimmt, ihm all das zu geben, was ihm in seinem bisherigen Leben niemand bereit war zu schenken: Geborgenheit, Wärme und Vertrauen, ein kuschliges Körbchen, regelmäßige Spaziergänge und jeden Tag einen Napf voll leckerem Futter. 

Eine Familie, die ihn mit seinen ganz besonderen Ohren, seinem unverwechselbaren, einzigartigen, liebenswerten, einen zum lachen bringenden, verspielten, witzigen und herzerweichenden Charme von ganzem Herzen lieb hat!

Wir freuen uns darauf, diese wundervolle Familie kennen lernen zu dürfen!

Bis dahin "hasta luego" 
Anja mit Pflegi Marquess


Nachtrag: Marquess ist am 10.Juli 2008, nach fast 10 Monaten bei uns, in SEINE Familie gezogen. Wir wünschen ihm und seinem Schwesterchen Carla, sowie den beiden Samtpfötchen aus tiefstem Herzen noch unzählig viele glückliche, gesunde, fröhliche und liebevolle Jahre mit ihren beiden Menschlein Nadine und Marc.



Wer gerne noch mehr über die Rettungsaktion von Es Cubells erfahren möchte kann einfach auf die unten aufgeführten Links klicken: 
Hier gehts zu den Es Cubells Hunden 
noch mehr Bilder von Es Cubells
Es Cubells Rettungsaktion Video 
noch ein Video

Die verwendeten Bilder der Rettungsaktion von Es Cubells (Quelle: ALBA) wurden mir mit freundlicher Genehmigung der TS Organisation "ALBA" zur Verfügung gestellt! Dafür ein ganz liebes und herzliches Dankeschön!

zum Seitenanfang

 

ELFENZEIT  
   
Werbung  
  "  
Herzlich WILLKOMMEN bei  
  *** www.kleine-elfen.de.tl ***  
Ich danke jedem der 31042 Besucher (64735 Hits) für seinen Besuch!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=